Softing liefert OPC-UA-.Net-Development-Toolkit

Mit dem neuen OPC-UA-.Net-Standard-Development-Toolkit stellt Softing Industrial ein weiteres leistungsfähiges Werkzeug für die Entwicklung von OPC-UA-Servern und -Clients vor. Spezielle Features sind eingebundene Sicherheitsfunktionen und die Cloud-Unterstützung.

Softing Industrial hat die Produktfamilie seiner Toolkits für die Entwicklung von OPC UA-Servern und -Clients um ein neues Mitglied erweitert: Ab sofort steht das OPC UA .NET Standard Development Toolkit zur Verfügung, das auf dem .NET-Standard-Stack der OPC Foundation aufsetzt. Damit stehen für den Datenaustausch über OPC UA viele Sicherheitsfunktionen zur Verfügung. Außerdem werden nun auch Cloud-Anwendungen und -Dienstleistungen unterstützt.

Tutorials und Test-Werkzeuge inklusive

Wie auch in den weiteren OPC Development Toolkits von Softing Industrial sind in das neue Toolkit umfangreiche Tutorials, Beispiele sowie Test- und Simulationswerkzeuge eigebunden, die auf einer über 15-jährigen Softing-Erfahrung bei der Entwicklung und dem Einsatz von OPC-Toolkits aufsetzen. Für die Integration einer OPC UA-Schnittstelle in ihr Produkt erreichen Kunden damit ein erheblich verkürztes Time-to-Market. Die durchgeführten umfangreichen Konformitätstests garantieren den Kunden darüber hinaus die Übereinstimmung mit der OPC-Spezifikation.

Die erste Version des OPC-UA-.Net-Standard-Development-Toolkits bietet eine optimierte Anwendungsprogrammierschnittstelle für die Entwicklung von OPC UA-Clients. Neben Windows sind diese auch auf den Betriebssystemen Linux und Android lauffähig. Spätere Versionen erweitern dann die Funktionalität dieses Toolkits und stellen den Kunden sämtliche Vorteile des neuen .NET-Standards von Microsoft zur Verfügung.

Lizenzmodell

Das neue Toolkit wird mit dem Lizenzmodell von Softing Industrial angeboten. Dieses kombiniert die kostenfreie Verwendung des Toolkits mit einer dreijährigen Wartungs- und Unterstützungsvereinbarung. Damit ist der kostenfreie Wechsel auf zukünftige neue Toolkit-Versionen sowie die Premiumunterstützung durch Softing-Spezialisten sichergestellt.

Sebastian Fischer, Produkt-Manager für OPC-Toolkits bei Softing Industrial, fasst zusammen: „Mit dem neuen OPC UA .NET Standard Toolkit können unsere Kunden unsere langjährige Erfahrung als OPC-Spezialist sofort mit dem neuesten OPC-Stack nutzen und dabei von den vielfältigen Vorteilen unseres Toolkits profitieren. Unser Ziel ist es, dieses OPC-Toolkit kontinuierlich zu verbessern und noch in diesem Jahr weitere Versionen zur Verfügung zu stellen, die dann unsere Kunden im Rahmen unseres Lizenzmodells kostenfrei nutzen können.“

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags